Navigation
Aktuelles

Weniger Verkehr auf der A46

NRW-Regierung: A 46 soll in Menden ende

Staatssekretär: A46 „gestorben“

Stellungnahme zur Nutzen-Kosten-Analyse

von Prof.Dr.Marte


Straßeninfrastruktur: Vorrang für Investitionen in den Straßenerhalt  (doc Datei)

Koalitionsverhandlungen von SPD und GRÜNEN im Bereich Verkehr  (pdf Datei)

Koalitionsvertrag Rot/Grün  (pdf Datei)


Zusammenschluss mit der GigA46

Analyse der vorläufigen UVS


"Wandern ins Grüne" Info Veranstaltung der "Grünen Menden"

_______________________________________________________________________________

Gedächtnisprotokoll des Gesprächs der Wimberner Jugend mit Hermann Arndt am 30.03.2009 im Anbau der Wimberner Schützenhalle

 

Zu dem Treffen mit dem Bürgermeister waren ca. 20 Jugendliche aus Wimbern anwesend.

 

   1. Kurze Begrüßung des Bürgermeister und anschließende Darstellung der rechtlichen Lage – Festschreibung des Trassenschlusses im Bundesverkehrswegeplan, somit verbindlicher Auftrag an Landesbetrieb, Trasse zu planen - durch den Bürgermeister

>     der Verkehr in Hemer macht einen Lückenschluss unbedingt nötig (Hemer drängt sehr auf den baldigen Lückenschluss)

>     der Rat hat sich für den Lückenschluss ausgesprochen, in einer Resolution aber gegen die Trasse 12, gemeindeeigener Vorschlag entwickelt – Trasse 14

>     für beide Trassen 12/15 muss ein Umweltverträglichkeitsgutachten erstellt werden, hiervon könne entscheidend abhängen, welche Trasse in Frage komme

>     die FFH Gebiete, die die Autobahn durchqueren wird, sind nach Wichtigkeit eingestuft worden, sodass die Autobahn nur weniger wichtige FFH- Gebiete durchkreuzt

   2. Der Bürgermeister hat klargestellt, dass er alle anderen, früher geplanten Trassen für bessere Lösungen als die Trasse 12/15 sehe

   3. er hat ebenfalls klargestellt, dass wenn es diese Trasse doch geben wird, er sich mit aller Macht dafür einsetzen werde, dass diese verträglich gestaltet, z. B. es eine Auf- bzw. Abfahrt nicht an der B 7 geben werde

   4. die Wickeder rechnen durch den Bau der Trasse mit einem Verkehrsrückgang auf der B63 um 1/3 (von 15.000à10.000)

   5. Wickeder Beschluss ist evtl. lt. Bürgermeister nicht ausschlaggebend um diese Trasse zu verhindern, wenn es einen Konsens zwischen Hemer, Menden und Arnsberg gibt

   6. Hermann Arndt wurde ein Hand- out ausgehändigt, auf dem die Argumente gegen die Trasse 12/15 aus Sicht der Wimberner Jugend dargestellt sind





Top

www.gegen-a46.de info@gegen-a46.de